DE | EN | RU
 
  • Seminargebäude der Technischen Universität eingeweiht

    Ein Neubau, der das Quartier belebt

Innerhalb von zwei Jahren ist auf dem innerstädtischen Campus der Technischen Universität Darmstadt (TU Darmstadt) der Neubau der Elektro- und Informationstechnik (EET) entstanden. Am Mittwoch, dem 25. November 2015 wurde dieser feierlich eingeweiht. Die Begrüßung erfolgte durch den Präsidenten der TU Darmstadt, Prof. Dr. Hans Jürgen Prömel. Cornelia Zuschke, Bau- und Verkehrsdezernentin der Stadt Darmstadt ergriff ebenfalls das Wort. 

So steche der Fachbereich Elektrotechnik durch seine prominente Lage heraus und bilde zusammen mit dem Stadtschloss und dem Wissenschafts- und Kongresszentrum ein Ensemble von hohem baulichen Wert. 

Für den sechsgeschossigen Neubau, der zum größten Teil aus Landes- und Bundesmitteln finanziert wurde, erbrachte die pbr AG die Architekturplanung. Bauherr ist die Technische Universität Darmstadt, Dezernat V - Bau und Immobilien. Die Baukosten belaufen sich auf etwa 5 Millionen Euro. Um sich weder zu sehr an den Gebäuden in der Nachbarschaft aus den fünfziger Jahren zu orientieren, noch ein zweites, ebenfalls in der Nähe liegendes Darmstadtium zu schaffen, zeichnet sich der Neubau durch eine klare, kubische Form ohne Vor- und Rücksprünge aus. Mit einer vorgehängten Muschel-Kalk-Natursteinfassade belebt er das Quartier, lässt den übrigen Bauten allerdings genügend Raum. Geschosshohe Fenster gliedern die Fassade innerhalb der sechs Geschosse. Der verglaste Eingangsbereich öffnet das Gebäude zur Fraunhoferstraße für Besucher.