DE | EN | RU
 
  • IG Metall, Sprockhövel

    Neubau eines Bildungszentrums

Neubau des IG Metall-Bildungszentrums in Sprockhövel

In einem ruhigen Umfeld lässt es sich gut fortbilden. Besonders wenn die Bildungsstätte neben modernen Seminar- und Konferenzräumen gleichzeitig ein Hotel, Restaurant und vielfältige Freizeiträume bietet. Der Neubau des Bildungszentrums der IG Metall in Sprockhövel nach dem Entwurf der pbr AG wartet mit allen Funktionen für modernes Lernen auf. Im Jahr 1971 eröffnete die IG Metall das zu dem Zeitpunkt größte Bildungszentrum der Bundesrepublik. Nach 500.000 Gästen wurde ein Neubau immer dringlicher. Das neue Bildungszentrum in Sprockhövel wurde im März 2011 fertiggestellt und bietet Platz für 20.000 Seminarteilnehmer jährlich.

Das Bildungszentrum steht umgeben von dichtem Baumbestand auf einer grünen Lichtung. Am ehemaligen Standort des alten Gebäudes ist eine offene Parkanlage mit großzügigen Wiesenflächen entstanden. Der Neubau präsentiert sich in diesem Umfeld als modulares Gebäude aus drei Bauteilen. Der Nordflügel verläuft als fünfgeschossiger Baukörper parallel zur Straße. Zusammen mit dem dreigeschossigen Südflügel spannt er in einem Winkel von 45° eine eingeschossige Eingangshalle auf. Das Erscheinungsbild des Gebäudes ist geprägt durch seine weiße Putzfassade mit zumeist bodentiefen Lochfenstern. Das Sockelgeschoss hebt sich mit seiner Fassade aus Naturstein davon ab. Durch die Hanglage des Gebäudes entsteht ein vollwertiges Gartengeschoss, das natürlich beleuchtet wird. Im Bereich der Eingangshalle, der Cafeteria und des Restaurants wurden großflächige Pfosten-Riegel-Konstruktionen eingesetzt, um die freie Lage in der Natur in besonderer Weise erlebbar zu machen. So bietet das Foyer samt vorgelagertem Terrassendeck einen panoramaartigen Ausblick auf die tiefer liegenden Grünflächen.

Jedem Bauteil sind spezifische Funktionen zugeordnet. Im Südflügel sind die Schulungsräume angeordnet, im Nordflügel das Hotel und in der Mittelzone der Eingangsbereich. Die Eingangshalle übernimmt zum einen die Funktion Empfang, Lobby und Foyer, zum anderen ist sie das Bindeglied zwischen dem Schulungsbereich und dem Hotel.

Im Erdgeschoss des Hotelflügels befinden sich das Restaurant mit Free-Flow-Bereich und Aktionstheke, ein großer Saal für ca. 450 Personen sowie die Cafeteria. Die oberen Stockwerke gehören dem Hotel. In zweibündiger Ausrichtung sind hier insgesamt 126 Zimmer unterschiedlicher Größen und ein Konferenzraum vorhanden. Im Gartengeschoss befindet sich ein Wellnessbereich mit Sauna, Pool, Fitness- und Gymnastikraum, der auch vom Zimmertrakt über einen separaten Aufzug erschlossen wird. Ein Freizeitbereich mit Kegelbahn, Billard, Dart und Tischtennis schließt sich an den Wellnessbereich an. 35 Gruppen- und Schulungsräume sowie Verwaltungseinheiten der Bildungsstätte befinden sich im Südflügel des Gebäudekomplexes. 

Im zweiten Obergeschoss befinden sich Büros der Lehrer und Referenten. Zusätzlich sind im Gartengeschoss des Südflügels eine Bibliothek und eine Kinderbetreuung eingerichtet. Das neue Bildungszentrum in Sprockhövel vereint Weiterbildungs- und Rekreationsmöglichkeiten in einem modernen Ambiente und führt so die Philosophie der IG Metall des gemeinsamen Lernens und des Austauschs weiter.

Projektinformationen

Fertigstellung
08/2008
Gesamtbausumme
23,2 Mio. € (brutto)
Flächen und Rauminhalte
NF 8.125 m²
BGF 16.575 m²
BRI 61.550 m³
Bauherr
Treuhandverwaltung
IGEMET GmbH
Leistungen pbr
Architektur
Tragwerksplanung
Brandschutzplanung
Auf Karte zeigen
Google Maps