DE | EN | RU
 
  • Hochschule Osnabrück

    Neubau eines Verwaltungsgebäudes

Neubau eines Verwaltungsgebäudes

Die Hochschule Osnabrück plant, ihre Kapazitäten am Standort Albrechtstraße in Osnabrück umfassend zu erweitern. Die Zielplanung der Hochschule sieht hierzu ein städtebauliches Gesamtkonzept vor, in dem vorhandene und neu zu errichtende Gebäude, Straßen und Plätze räumlich mit den umgebenden Quartieren verknüpft werden. Neben den geplanten Neubauten für Lehre und Forschung wurde auch ein neues Verwaltungsgebäude für die Hochschule errichtet.

 

Das Baugrundstück ist durch seine direkte Nähe zum Landschaftsschutzgebiet Westerberg geprägt. Das neue Verwaltungsgebäude knüpft an die Struktur der vorhandenen Hochschulgebäude an und stellt sich gleichzeitig frei und selbstbewusst in die hügelige Landschaft. Der 5-geschossige Baukörper passt sich durch Rücksprünge im Erd- und Dachgeschoss der Maßstäblichkeit des Ortes an und nimmt Bezug zu den Nutzungsbereichen auf. Im Erdgeschoss sind die öffentlichen Bereiche Foyer, Ausstellung und das neue Studierendeninformationszentrum SiZ angeordnet. Die Arbeitsbereiche für Teile der Verwaltung und das Präsidium befinden sich im 1. bis 3. Obergeschoss und wurden durch niedrige Fensterbrüstungen, innere Glastrennwände und offene Kommunikationsbereiche (meeting points) attraktiv gestaltet. Im Dachgeschoss stehen der Hochschule hochwertig ausgestattete Besprechungsräume mit Ausblick auf den Westerberg zur Verfügung.

 

Fertigstellung
01/2014
Flächen und Rauminhalte
NF 1.565 m²
BGF 3.036 m²
BRI 12.346 m³
Bauherr
Stiftung Hochschule Osnabrück
Leistungen pbr
Architektur, Tragwerksplanung
Technische Ausrüstung, Außenanlagen